20170717_SpezialMedizin_&AR&

Wer sich in seiner Haut wohlfühlen möchte, sollte seine Pflegeroutine den Jahreszeiten anpassen. Da unsere Haut in den Sommermonaten aufgrund erhöhter UV-Strahlung und Hitze grossen Strapazen ausgesetzt ist, gibt es gerade in dieser Phase einiges zu beachten.

Lichtschutz – das A und O

Sonne kann die Haut nachhaltig schädigen. Neben oberflächlichen Problemen wie Falten, Rötungen oder Pigmentstörungen wird auch Hautkrebs durch UV-Strahlung hervorgerufen. Achten Sie im Sommer daher grundsätzlich auf ausreichend Sonnenschutz. Der Lichtschutzfaktor sollte je nach Hauttyp gewählt werden. Für einen Ausflug in die Stadt bei mittlerer Temperatur kann ein Lichtschutzfaktor von 15 – 20 ausreichend sein. Ist ein direktes Sonnenbad geplant, sollte in jedem Fall ein höherer Faktor gewählt werden. Viele Pflegeprodukte (z. B. Tagescremes, Lippenpflegestift) sind inzwischen mit einem Lichtschutzfaktor erhältlich. Auch im Winter können solche Artikel Ihre Haut vor Sonnenschäden bewahren.

Feuchtigkeit – ein unterschätzter Mangel

Feuchtigkeit – ein unterschätzter Mangel
In der Sommerzeit wird die Bedeutung einer Feuchtigkeitspflege oftmals unterschätzt. Insbesondere das Schwitzen vermittelt rasch den Eindruck, die Haut sei entsprechend versorgt. Doch Sonneneinstrahlung, Salzwasser oder Chlor trocknen aus. Eine kühlende Frischemaske und sanfte After Sun Lotion schaffen Abhilfe. Darüber hinaus sollten Sie über den Tag verteilt viel Wasser trinken. So wird strapazierte Sommerhaut auch von innen unterstützt.

Reinigung – die Basis gesunder Haut

Viele Menschen haben an den heissen Tagen des Jahres mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Dies ist durch verstopfte Poren zu begründen. Gerade Schweiss begünstigt eine intensivierte Talgproduktion, die zu Pickeln führt. Legen Sie deshalb auf die Gesichtsreinigung grossen Wert. Ein Peeling ist ein bis zwei Mal pro Woche sinnvoll, um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen und den Effekt einer Tiefenreinigung zu verstärken.

Pflege – Erfrischung für zwischendurch

Ein hektischer Alltag hinterlässt auch auf der Haut seine Spuren. Bei grosser Hitze können bereits kleine Handgriffe für einen strahlenden Teint und ein gutes Gefühl sorgen. Wassersprays versorgen die Haut auch unterwegs mit Feuchtigkeit. Ein kleiner Sprühstoss genügt für den Frischekick zwischendurch. Pflegende Reinigungstücher können auch auf dem gesamten Körper angewandt werden und befreien die Haut von Schmutz.

Entspannung – eine Auszeit wird belohnt

Nach einem langen Tag sehnt sich der Körper nach Entspannung. Auch der Haut bekommen erholsame Rituale gut. Eine belebende Dusche mit einer anschliessenden Pflegemaske ist ein effizientes Mittel gegen gestresste Sommerhaut.

Wundscheuern – präventive Massnahmen

Sobald die Temperaturen steigen, leiden viele unter aneinander reibenden Oberschenkeln. Hautirritationen oder wunde Stellen können die Folge sein. Gels und spezielle Cremes schaffen Abhilfe. Des Weiteren sollten Sie während dieser Jahreszeit auf parfümierte Bodylotion verzichten, um Reizungen zu vermeiden. Unter langen Kleidern können Radler Hosen vorbeugend getragen werden.

Abkühlung – strapazierte Haut verwöhnen

Hohe Temperaturen setzen auch unserer Haut zu. Sorgen Sie an heissen Sommertagen für Abkühlung. Bei geschwollenen oder geröteten Hautpartien helfen Kältekompressen. Alternativ kann eine Quarkmaske aufgetragen werden. Auch bei Sonnenbrand wirken diese Mittel schmerzlindernd. Sollte sich nach zwei Tagen keine Besserung eingestellt haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Dermatologen.

Make-up – wasserfest und leicht

Greifen Sie im Sommer nicht zu tief in die Schminkkiste. Der Haut bekommt ein leichtes Make-up mit geringem Fettanteil deutlich besser. Eine getönte Tagescreme kann als Ersatz dienen und einen jugendlichen Teint zaubern. Wasserfeste Produkte überstehen auch einen Schwimmbadbesuch ohne zu verschmieren.

Haar – UV-Schutz und Hydration

Nicht nur die Haut wünscht sich im Sommer besondere Beachtung. Auch das Haar bedarf einer gerechten Pflege. Spezielle Shampoos und Sonnenschutzsprays mit Lichtschutzfaktor bewahren Ihr Haar vor dem Austrocknen.

Ernährung – die Basis gesunder Haut

Eine ausgewogene Ernährung ist essenziell für einen gesunden Körper. Die Hautbeschaffenheit kann sich durch bestimmte Lebensmittel deutlich verbessern. In der warmen Jahreszeit sind leichte und vitaminreiche Speisen empfehlenswert. Greifen Sie regelmässig zu Obst und Gemüse, um die Gesundheit Ihrer Haut zu fördern.

Der Sommer hat seine Spuren auf Ihrer Haut hinterlassen? Besuchen Sie das etablierte Dermatologiezentrum im Herzen Zürichs. Unter https://www.spezialmedizin.ch finden Sie weiterführende Informationen, das Behandlungsspektrum und Möglichkeiten zur Terminvereinbarung.

Hautpflege im Sommer – 10 Tipps von Ihrem Hautarzt in Zürich